Logo HS BRemerhaven   Fachbereich 1 Technologie - Pläne
 

Module

FB1 PostgreSQL Datenbank (Web-Versionen, Erläuerungen s. unten), Stand: 10-FEB-2013
Sollten die Umlaute nicht richtig dargestellt werden, bitte den Browser auf UTF-Kodierung umstellen.

Module

Lehrveranstaltungen

Labore

Dozenten

Laborbedarf der Studiengänge:

Labor_CNW

Bachelor-Curricula:

ABT

GET

LTW

MAR

MT

NEU

PT

SBT

SBTA

Master-Curricula:

BioT

ESD

MTM

PEET

WET

 

Erläuterungen zu den Abkürzungen und zur Berechnung der Curricularanteile (CA) und des Currirularnormwertes (CNW):

    CNW -  Curricularnormwert (Betreuungsrelation = Zahl SWS / Studierender).
           Der CNW ist die Summe aller Curricularanteile der Lehrveranstaltungen (s. unten).
           Der erfortderliche Lehrbedarf ist  CNW * Z .

    Z   -  Zielzahl (Zahl an Studierenden in einem Semester für einen Studiengang),
           Z ist der theoretische Durchschnittswert über alle Semester.

    gf  -  Gewichtungsfaktor für die Gewichtung von Teilprüfungen für Modulnote,
           die Summe aller  gf  in einem Modul ist 1.

    Tn  -  Teilnehmer an einer Lehrveranstaltung.

    N   -  Sollzahl an Studerenden in einem Studiengang (i.d.R. identisch mit Z).

    n   -  Zahl der Studierenden in einem Studeingang, die an der LV teilnehmen
           (bei Vertiefungen,  n kleiner oder gleich N).

    g   -  durchschnittliche Gruppengröße in einer LV.

    af  -  Anrechnungsfaktor (i.d.R. and HS Bremerhaven = 1).

    CA  -  Curricularanteil einer Lehrveranstaltung

                    SWS * n
           CA = af --------- ,
                     g * N

                 +---+
                  \
           CNW =   +   CA .
                  /
                 +---+
                  LV

           Für eine Lehrveranstaltung muss ein Studiengang
           CA * Z  (in SWS) aufwenden.

Last update: 4. Dezember 2019
Webmaster: Ra