Druckversion

colocated button
GI-Logo

 

SAG WAS
S
tudentische AusbildunG und berufliche Weiterbildung
in Agiler Softwareentwicklung

Workshop während der GI-Jahrestagung am 19. September 2013 in Koblenz

Agile Softwareentwicklung hat ihren Weg in die Praxis gefunden und wird dort umgesetzt oder zumindest ausprobiert. Wie eignen sich die Personen aber das Wissen über agile Vorgehensweisen an? Aus Büchern? In Kursen? Learning by doing? Wie wird in der Hochschullehre darauf reagiert? Wie werden dort die Konzepte der agilen Vorgehensweise vermittelt? In Vorlesungen? Erprobt durch studentische Ausbildungsprojekte?

Ziel des Workshops war die Zusammenführung und der Austausch zwischen den beiden "Welten" der Vermittlung. Hier stehen die Abstracts, Folien und Posterbeiträge zur Verfügung.

Auch in 2014 findet ein SAG WAS -Workshop während der GI-Jahrestagung am 25. September 2014 in Stuttgart statt.

 

8:30

SAG WAS dazu, wie agile Praktiken in der Praxis gelebt werden.
Begrüßung und Einleitung: K. Vosseberg,  A. Spillner, M. Mlynarski

9:00

SAG WAS dazu, welche agilen Praktiken in der beruflichen Weiterbildung wie vermittelt werden.

Melanie Wohnert, the coaches GPR, München:
"Let's go agile" – Wer weiß wie und woher? -> Folien

Jörn Koch und Heinz Züllighoven, C1 WPS, Hamburg:
Learning by Doing – Agilität im Job vermitteln -> Folien

10:30

Kaffeepause

11:00

SAG WAS dazu, welche agilen Praktiken in der studentischen Ausbildung wie vermittelt werden.

Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn: Studentische Softwareentwicklung – Warum es keine Alternative zu agilen Methoden gibt.

Gero Wedemann, Fachhochschule Stralsund: Scrum Essentials in der Lehre ->Folien

Janet Siegmund, Universität Magdeburg: Agile Methoden im Softwareprojekt ->Folien

12:30

Mittagspause

14:00

SAG WAS dazu, warum auf agile Praktiken gewechselt wurde, welche in der Firma eingesetzt und wie die Praktiken an die Mitarbeiter vermittelt werden.

Hannes Karey, Roche Diagnostics GmbH, Mannheim:
Agil zu sein bedeutet ... ->Folien

Richard Seidl, GETEMED Medizin- und Informationstechnik AG, Teltow: Unser Weg zur agilen Entwicklung - Eine Retrospektive

15:30

Kaffeepause

16:00

SAG WAS dazu, in einer moderierten Diskussion zu den eingereichten Postern.

Doris Schmeding, Universität Dortmund: Agile Vorgehensweisen in Ausbildungsprojekten ->Poster ->Folien

Daniel Speicher, Pascal Bihler, Paul Imhoff, Günter Kniesel, Holger Mügge,
Jan Nonnen, Tobias Rho, Mark von Zeschau, Armin B. Cremers, Universität Bonn: 10 Years of Agile Lab Courses for International Students ->Poster ->Folien

Veronika Thurner, Axel Böttcher, Hochschule München: Scrum erfahren mittels Scrum-Cooking ->Poster

17:30

Ende des Workshops

 

Programm- und Organisationskomitee:
Prof. Dr. Martin Glinz, Universität Zürich
Dr. Michael Mlynarski, QualityMinds GmbH michael.mlynarski 'at' qualityminds.de
Jana Noack, iSQI GmbH
Prof. Dr. Barbara Paech, Universität Heidelberg
Prof. Dr. Andreas Spillner, HS Bremen andreas.spillner 'at' hs-bremen.de
Prof. Dr. Karin Vosseberg, HS Bremerhaven karin.vosseberg 'at' hs-bremerhaven.de
Melanie Wohnert, the coaches GPR

 

HS Bremen
HS Bremerhaven
QualityMinds GmbH